Die in Deutschland beheimatete Firma entwickelt unkonventionelle Verfahren zur Gewinnung Seltener Erden aus Sekundärlagerstätten.
Das Geschäftsmodell basiert auf dem Ansatz, mit der Aufbereitung  seltenerdenhaltiger Industrieabfälle die Bergbaukosten vollständig zu eliminieren. Durch innovative Technologien soll ein qualitativ hochwertiges Seltenerden Mischoxid produziert werden, das an Raffinerien weiter verkauft wird.
Auf die Produktion von Seltenerden Endprodukten wird bewusst verzichtet, da diese sehr kapitalintensiv und mit erheblichen operativen Risiken behaftet ist. Auf diese Weise reduziert Ceritech maßgeblich das Geschäftsrisiko, kann aber dennoch akzeptable Margen generieren. Mitgründerin der Gesellschaft ist die Deutschen Rohstoff AG, die derzeit 61,4% an Ceritech hält.